Starke Leistungen - In der Stadthalle wurden die erfolgreichen Dingolfinger Sportler aus drei Jahren geehrt

Zwei Jahre lang konnte die traditionelle Sportlerehrung in Dingolfing aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden. „Doch das heißt nicht, dass Ihre Erfolge unerwähnt bleiben sollten“, sagte Bürgermeister Armin Grassinger am Montagabend in der festlich geschmückten Stadthalle. Denn dort wurden die erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler nun gleich für die vergangenen drei Jahre geehrt: für 2019, 2020 und 2021.

Sportlerehrung 2022

Sportlerehrung

Die Erfolge der Geehrten hätten die Stadt Dingolfing weit über die Region hinaus bekannt gemacht, sagte Grassinger und lobte die Sportlerinnen und Sportler als Vorbilder für die Jugendlichen – nicht nur in den eigenen Vereinen. Rund 100 Gäste folgten der Einladung in die Stadthalle, darunter Dingolfings 2. Bürgermeisterin Maria Huber, Stadträte des Hauptverwaltungs-, Kultur- und Sportausschusses sowie der Bezirksvorsitzende der Bayerischen Sportjugend, Otto Baumann.

 

Insgesamt konnte Bürgermeister Grassinger 79 Athletinnen und Athleten aus zehn Dingolfinger Vereinen für Erfolge auf niederbayerischer, bayerischer, nationaler und internationaler Ebene auszeichnen. 58 Mal verteilte er die Ehrennadel an niederbayerische Meister ihrer Sportart. 31 Mal gab es die Medaille in Bronze für Erfolge auf Landesebene, 15 Mal die Medaille in Silber für national erfolgreiche Sportler und 8 Mal die Goldmedaille für Spitzenplätze auf internationalem Niveau. Dafür wurde jede Sportlerin und jeder Sportler nur für den jeweils höchsten Erfolg eines Jahres geehrt.

 

Abräumer des Abends waren Leichtathlet Wolfgang Kühndel vom TV Dingolfing, der sich für alle drei Jahre die Goldmedaille abholen durfte, sowie sein Bruder Walter Kühndel der für seine Leistungen im TV einmal Gold, einmal Silber und einmal Bronze bekam. Ebenfalls drei Auszeichnungen durfte sich Speedway-Fahrer Michael Härtel vom MSC mit nach Hause nehmen. Er bekam aus der Hand des Bürgermeisters je zweimal Silber und einmal die Gold-Plakette überreicht. Auch die beiden Billard-Spieler vom SC Dingolfing Sascha Zinowsky (einmal Gold, einmal Bronze, eine Nadel) und Thomas Stöger (einmal Bronze, zwei Nadeln) wurden zwei Mal geehrt.

 

Über eine von acht Goldmedaillen freuten sich außerdem Beate Heidobler von den Eintracht Schützen Teisbach und Carina Wimmer von der Vereinigten Schützengesellschaft Dingolfing.

 

Die Geehrten im Überblick:

 

2019:

Ehrennadel:

Albert Kerscher, Johann Gabler, Andreas Scnitt und Georg Staudinger (alle ESC Dingolfing), Bert Kerscher, Guido Lachermeier, Werner Grill, Adi Temel, Jürgen Mau, Fikret Cördik, Robert Schleifer, Emir Mazrekaj, Wolfgang Köcher, Jovan Vejnovic, Roland Reif, Ibrahim Saka, Mesut Uygun, Sedat Centintas, Franz Niedermeier, Isa Onat, Martin Kittner und Tolgahan Cokyasar (alle FC Dingolfing), Linus Ammer, Dr. Markus Furtner (Königlich Privilegierte Feuerschützengesellschaft), Thomas Stöger und Stefan Winzinger (beide SC Dingolfing), Tobias Meyer und Evelyn Stiben, Diana Wallinger (beide Schützenverein Isargrün Goben), Antonio Erede (TC Grün-Weiß Dingolfing), Melanie Bittner, Johann Schwarzbauer, Stefan Atzberger, Erwin Bittner, Wolfgang Gregor, Hermann Mayerhofer und Bernhard Weinmann (alle Vereinigte Schützengesellschaft)

 

Sportplakette in Bronze:

Julia Mederer, Letizia Fuchs, Karina Judin und Claudia Mühlbauer (SV Isargrün Goben), Hilke Laube, Roland Döpner und Wolfgang Laube, Charlotte Laube, Benedikt Eibauer und Michael Fuchs (alle Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft), Ebru Stöger, Sigrid Glatz, Isabel Stöger (SC Dingolfing), Viktor Hansen, Stefan Reich (TV Dingolfing), Hermann Plötz (Eintracht Schützen Teisbach), Dietrun Laube (Vereinigte Schützengesellschaft)

 

Sportplakette in Silber:

Uschi Plötz, Hans Zitzmann (Eintracht Schützen Teisbach), Natascha Niemczyk-Oßner und Frau Sabrina Gigl (TV Dingolfing), Wolfgang Laube (Königlich Privilegierte Feuerschützen), Carina Wimmer (Vereinigten Schützengesellschaft), Oguztürk Yaylakci (SC Dingolfing), Karina Judin (SV Isargrün Goben), Michael Härtel (MSC Dingolfing)

Sportplakette in Gold:

Sascha Zinowsky (SC Dingolfing), Beate Heidobler (Eintracht Schützen Teisbach), Wolfgang und Walter Kühndel (beide TV Dingolfing)

 

2020:

Ehrennadel:

Thomas Stöger, Oguztürk Yaylakci, Sascha Zinowsky, Thomas Aigner, Dirk Schwedes (SC Dingolfing), Albert Kerscher, Johann Gabler, Andreas Schnitt und Herbert Wazula (alle ESC Dingolfing), Dr. Markus Furtner, Fritz Obermeier, Roland Biberger und Stephan Maier (alle Königlich Privilegierte Feuerschützen), Melanie Bittner, Konrad Ransberger, Florian Jahn, Wolfgang Gregor, Sebastian Schneil und Michaela Gregor (alle Vereinigte Schützengesellschaft)

 

Sportplakette in Silber:

Michael Härtel (MSC Dingolfing), Walter Kühndel (TV Dingolfing)

 

Sportplakette in Gold:

Wolfgang Kühndel (TV Dingolfing)

 

2021:

Ehrennadel:

Stefan Winzinger (SC Dingolfing)

 

Sportplakette in Bronze:

Sascha Zinowsky, Sigrid Glatz, Thomas Stöger und Dirk Schwedes (alle SC Dingolfing) (beide SC Dingolfing), Stefan Reich, Laura Benke, David Dechant, Walter Kühndel und Viktor Hansen (alle TV Dingolfing), Roland Döpner (Königlich Privilegierte Feuerschützen), Manfred Müller und Dominik Unterholzner (beide SV Isargrün Goben), Hilke und Wolfgang Laube (beide Königlich Privilegierte Feuerschützen), Hermann Plötz und Beate Heidobler (beide Eintracht Schützen Teisbach)

 

Sportplakette in Silber:

Isabel Stöger (SC Dingolfing), Hans Zitzmann (Eintracht Schützen Teisbach), Natascha Niemczyk-Oßner (TV Dingolfing), Michael Fuchs (Königlich Privilegierte Feuerschützen)

 

Sportplakette in Gold:

Carina Wimmer (Vereinigte Schützengesellschaft Dingolfing), Michael Härtel (MSC Dingolfing), Wolfgang Kühndel (TV Dingolfing)

 

 

Bei einem gemeinsamen Abendessen auf Stadtkosten ließen Geehrte, Funktionäre und Ehrengäste den Abend ausklingen. Für Stimmung in der Halle sorgte die Rockband der Musikschule Dingolfing unter Leitung von Andreas Stauber.

Drucken