Stadtmodell - Dingolfing zum Fühlen, Sehen und Begreifen

Stadtmodell - vorm Bruckstadel

Seit vergangenen Freitag steht vor dem Informationszentrum im Bruckstadel in der Fischerei 9 ein taktiles Stadtmodell. Das Modell, dass von dem freischaffenden Künstler Felix Brörken aus Soest im Maßstab 1:500 angefertigt wurde, zeigt die Innenstadt Dingolfings und dient zur ersten Orientierung. Das Stadtmodell besteht aus der sogenannten „Goldbronze“ und wurde in dem aufwendigen Verfahren des Wachsausschmelzverfahrens gefertigt. Ein besonderes Highlight ist der Sockel, dieser besteht aus einem Nagelfluh, dem typischen Gestein der Isar. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind bei dem Bronzemodell in Blinden- und Normalschrift beschriftet und somit für jeden lesbar.

 

Grossansicht in neuem Fenster: Der BGm im Gespräch

 

Bürgermeister Josef Pellkofer sagte „Man kann hier die Dimensionen von Dingolfing fühlen“ und es sei schon lange ein Anliegen der Stadt gewesen, ein derartiges Modell zu haben.

drucken nach oben