Aktionstag "Bayern gegen Leukämie" am 22.05.2019

Bayern gegen Leukämie

Der Aktionstag

Seit 2016 rufen die Stiftung AKB und der Blutspendedienst (BSD) des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) im Mai zum „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ auf. In diesem Jahr findet der „Aktionstag Bayern gegen Leukämie“ statt am:

22. Mai 2019

Eine große Typisierungsaktion wird an dem Tag in München und Deggendorf stattfinden, sowie an allen Standorten mit Lebensrettersets und an allen Blutspendeterminen. Typisieren lassen können sich alle gesunden Personen zwischen 17 und 45 Jahren.

 

Foto Lebensretterset

 

Keine Zeit zu Typisierungsaktionen zu fahren? Hier gibt es eine Anleitung, wie man sich mit den Lebensrettersets selbst typisieren kann. Die Lebensrettersets können im Rathaus Dingolfing abgeholt werden.

 

Hinweis: Es ist vollkommen ausreichend wenn man einmal bei einer Datenbank (AKB, DKMS etc.) registriert ist. Es gibt in Deutschland 29 Dateien. Die Gewebemerkmale aller Spender werden pseudonymisiert an das weltweitre Register weitergeleitet und die jeweilige Datei verwaltet die persönlichen Daten des Spenders.

 

Stammzellen retten Leben! Jedes Jahr erkranken in Deutschland nach Schätzung des Robert Koch-Instituts Berlin rund 12.500 Menschen neu an Leukämie. Zwar haben sich bereits mehr als 34,5 Millionen Menschen in ein weltweit vernetztes Spenderregister aufnehmen lassen, jedoch gibt es für jeden fünften Patienten noch immer keinen passenden Spender. 

Für Gesunde sind nur wenige Tropfen Blut oder ein Wangenabstrich und ein paar Minuten Zeit notwendig, um sich typisieren zu lassen. Für Leukämiepatienten bringt jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Details zur Aufnahme als Stammzellspender finden Sie unter: www.akb.de/stammzellspende/moeglichkeiten-der-registrierung/

 

Stammzellen retten Leben: Leukämie ist heilbar, wenn rechtzeitig ein passender Stammzellspender gefunden wird. Für Leukämiepatienten weltweit erhöht jeder neu Registrierte die Chance, wieder ganz gesund zu werden. Typisieren lassen kann sich jeder zwischen 17 und 45 Jahren, der gesund und in körperlich guter Verfassung ist. Dabei sind nur wenige Tropfen Blut oder ein Wangenabstrich und ein paar Minuten Zeit notwendig.

 

Eine Stammzell- oder Knochenmarkspende hat nichts mit dem Rückenmark zu tun: Stammzellspenden finden heute meist ambulant über die Armvene statt. Nur in 20 Prozent der Fälle wählen die Transplanteure eine Knochenmarkentnahme aus dem Beckenkamm. Eine Stammzellspende findet immer mit persönlicher Betreuung und einer umfassenden Aufklärung und Beratung durch die Ärzte und das Ambulanzteam der Stiftung AKB in Gauting oder in München beim Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes statt.

 

Über die AKB: Insgesamt betreut die Stiftung AKB heute über 320.000 Spender vornehmlich aus Bayern. Bislang wurden schon über 4.500 Stammzellspenden vermittelt, täglich kommen drei bis vier neue dazu. Hauptaufgaben der Stiftung und ihrer hundertprozentigen Tochter, der Bayerischen Stammzellbank gGmbH, sind Ausbau und Verwaltung der Spenderdatei, die Vermittlung von Stammzellspendern sowie die Durchführung von Stammzell- und Knochenmarkentnahmen. Zur Finanzierung der Registrierung neuer Stammzellspender, die die aufwendige molekulargenetische Analyse der Gewebemerkmale umfasst, ist die Stiftung AKB auf Geldspenden angewiesen.

Mehr Informationen unter www.akb.de und www.bayern-gegen-leukaemie.de


 

Teilnehmen, so geht’s:
An allen Standorten stehen Lebensrettersets der Stiftung AKB bereit. Jeder, der sich als Stammzellspender registrieren lassen möchte, nimmt sich ein Set mit oder führt die Registrierung vor Ort durch. Nur eine online-Registrierung auf www.akb.de mit der Nummer des Sets ist erforderlich. Dann einfach mit dem beiliegenden Blutröhrchen vom Hausarzt Blut abnehmen lassen oder mit den Wattetupfern einen Wangenabstrich durchführen. Der Rückversand der Probe erfolgt portofrei in der Box des Lebensrettersets. Aus der Probe werden die Gewebemerkmale des Spenders analysiert. Die Daten werden anonym im weltweiten Spendernetz gespeichert. So einfach ist es, Lebensretter zu werden! 
Blutspender des Blutspendedienstes geben einfach bei der Blutspende den Mitarbeitern des BSD/BRK einen Hinweis. Dann wird eine zusätzliche Blutprobe für die Aufnahme in die Spenderdatei der Stiftung AKB abgenommen.

 

Das Wichtigste in Kürze:

  • Einmal registriert, verbleibt jeder Registrierte bis zum vollendeten 60. Lebensjahr in der weltweiten Datei gespeichert. 
  • Eine weitere Typisierung bei einer anderen Spenderdatei ist nicht notwendig.
  • Jeder Gesunde zwischen 17 und 45 Jahren ist aufgerufen, sich am 22.05.2019 typisieren zu lassen
  • Alle Ausgabeorte/Verteilerstellen der Lebensrettersets sind auf der Website www.bayern-gegen-leukaemie.de/aktionstag gelistet. 

Spendenkonto: Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern, IBAN: DE57 7025 0150 0022 3944 80, Verwendungszweck: Bayern gegen Leukämie

 

drucken nach oben