Veranstaltungskalender

Die Burgentour der Raith-Schwestern Heimatlieder, Gespenster und die Wilde Jagd

Die Burgentour der Raith-Schwestern Heimatlieder, Gespenster und die Wilde Jagd
Beschreibung:

Die Burgentour der Raith-Schwestern

Heimatlieder, Gespenster und die Wilde Jagd

Nirgendwo sonst passen bayerische Heimatlieder und Sagen besser hin, als in die ehrwürdigen alten Mauern von Schlössern, Burgruinen und Spielstätten in historischem Ambiente. Davon können Sie sich 2019 überzeugen, bei der Burgentour der Raith-Schwestern mit ihrem Programm "Wissts wou mei Hoamat is".


Da wird es gruselig nach Sonnenuntergang bei Blaimers Geschichten über Gespenster, die Weiz und die Wilde Jagd, und richtig schee, staad und besinnlich, wenn die Raith-Schwestern mit ihrem einzigartigen Zwiegesang die Herzen der Zuhörer anrühren. Mit Oberpfälzer Arien, alten bayerischen Volkslieder und Geschichten lassen sie die Erinnerung an unsere Urahnen aufleben, an die Zeit früher, mit Oma, Opa, unseren Eltern.

Zu den wunderbaren Stimmen hört man Hackbrett, Ziach, Tuba, Kontrabass, Gitarre, Scheitholz, Okarina, Zugpfeiffe, Maultrommel und Mundharmonika. Mit der Burgentour "Wissts wou mei Hoamat is" kehren die Raith-Schwestern auch zurück zu ihren Wurzeln. Das ist so wie damals, als im engen Familienkreis musiziert wurde, so, wie auf den unzähligen Heimatabenden, bei denen die beiden Schwestern von Kindesbeinen an zusammen aufgetreten sind. Seit vielen Jahren sind die Raith-Schwestern Kulturbotschafterinnen und haben in ihrer Laufbahn schon viele Preise abgeräumt. "Nirgendwo sonst ist soviel Oberpfalz drin, wird Volksmusik so ansprechend in Szene gesetzt, bekommt man sie in dieser hohen Qualität geboten", urteilten der ehemalige Heimatpfleger Dr. Adolf Eichenseer und Prof. Dr. Eberhard Dünninger, Generaldirektor der staatlichen Bibliotheken über das Programm "Wissts wou mei Hoamat is".

Viele Archivaufnahmen im bayerischen Rundfunk, die auch heute noch oft zu hören sind, zeugen von der Beliebtheit der Schwestern und ihrem volksmusikalischem Wirken und Können seit über vierzig Jahren. Bei den zahlreichen Auftritten lernten Tanja und Susanne viele Urgesteine der Volksmusik kennen, deren Liedgut sich zum grossen Teil aus mündlichen Überlieferungen zusammensetzte. Damit sammelte sich auch bei der Musikantenfamilie Raith ein reicher volksmusikalischer Schatz an, der heute kaum noch bekannt ist, und der jetzt mit dem Programm "Wissts wou mei Hoamat is" veröffentlicht wird.

Wunderschöne bayerische Weisen, aus deren Getragenheit und anrührenden Melodien und Texten die Melancholie eines Menschenschlages spricht, der sein Leben zum grossen Teil in Armut in der kargen, kalten, aber zauberhaften und magischen Landschaft in der Gegend des bayerischen Waldes verbrachte.

Zusammen mit den Lesungen oberpfälzer Sagen, die stimmungsvoll mit Geräuschen unterlegt werden, den grossflächigen Projektionen von Naturfotografien könnte man das Programm "Wissts Wou Mei Hoamat Is" fast als eine Art "moderner multimedialer Heimatabend" bezeichnen - auf jeden Fall ist es aber eine Liebeserklärung der Raith-Schwestern an die bayerische Volksmusik – bodenständig, einfach, ehrlich, natürlich und schön – Hoamat eben.

 

Bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung im Bruckstadel, Fischerei 9, 84130 Dingolfing statt.

Bei schönem Wetter gibt es noch Restkarten an der Abendkasse.

Bewirtung bis 21 Uhr durch das Al Monte.

Karten zum Preis von € 26,- // erm. € 18,- gibt es im Rathaus Zimmer 25, Tel. 08731/501125, bei Skribo Wälischmiller, Tel. 08731/70331 und im Informationszentrum im Bruckstadel, Tel. 08731/327100 sowie am Veranstaltungstag an der Abendkasse. 

Termin:
Kategorie:Konzerte
Ort:Garten der Herzogsburg
Obere Stadt 15
84130 Dingolfing bei Schlechtwetter:
Informationszentrum im Bruckstadel
Fischerei 9
84130 Dingolfing
Veranstalter:Stadt Dingolfing
URL:http://www.raith-schwestern.de

drucken nach oben