Veranstaltungskalender

Hier können Sie gezielt suchen:


07.05. 2019
Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Mehrzweckgebäude Dingolfing



09.05. 2019
Beschreibung:  

Terminabsprache unter Tel.: 0991/203-274. Rathaus, Zimmer 45 im 2. OG. Telefon zu den Beratungszeiten: 08731 / 501-145

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Rathaus



09.05. 2019
Beschreibung:  

Der promovierte Jurist und Mediziner Dr.Dr. Rainer Erlinger beantwortete seit über 15 Jahren im Magazin der Süddeutschen Zeitung wöchentlich in einer Kolumne "die Gewissensfrage". Am Donnerstag, 9. Mai, stellt der heute in Berlin lebende gebürtige Deggendorfer auf Einladung von bücherladen und Kulturini in der Dingolfinger Herzogsburg sein neues Buch vor: Warum die Wahrheit sagen? (Beginn 20 Uhr).

 

 

Warum die Wahrheit sagen? Sie ist die Basis für jede Kommunikation. Und weder die Wissenschaft noch unser Rechtssystem oder unsere Demokratie sind ohne sie denkbar. "Wahr" und "nicht wahr" sind nicht dasselbe.

 

Was jedoch, wenn Einzelne oder ganze Gruppen diesen Konsens aufkündigen? Nicht mehr nur in den Untiefen des Internets, sondern sogar von manchen Regierungen werden Fakten und "alternative Fakten" als scheinbar gleichberechtigt behandelt. Wozu brauchen wir die Wahrheit eigentlich? Und gibt es sie überhaupt?

 

Rainer Erlinger ist promovierter Mediziner und Jurist. Er praktizierte in beiden Berufen und veröffentlichte wissenschaftliche Arbeiten, bevor er als Dr. Dr. Rainer Erlinger im Magazin der Süddeutschen Zeitung wöchentlich in einer Kolumne "die Gewissensfrage" beantwortete. Über fünfzehn Jahre hinweg stellten die Leser der SZ ihm Fragen zur Alltagsmoral. Der Strom der Zuschriften war groß, 50 bis 100 Anfragen kamen jeden Monat. Das Spektrum umfasste alle Bereiche des Lebens, vom Umgang mit Lebenden und Sterbenden über ethische Aspekte beim Einkaufen bis hin zum Miteinander bzw. auch Gegeneinander in der Familie, am Arbeitsplatz, in der Schule, bei gesellschaftlichen Anlässen, beim Sex oder im Straßenverkehr.

 

Was tun, wenn alte Schulfreunde auf Facebook plötzlich gegen Flüchtlinge stänkern: Aus der Freundesliste löschen? Oder kommentieren und Stellung beziehen? Darf man einem Freund, der seine Frau betrügt, ein Alibi liefern? Erlinger beleuchtet solche Fragen von verschiedenen Seiten, im Licht möglicher Kontexte und nach Grundprinzipien der Moralphilosophie. Und eine Frage kann er guten Gewissens mit Ja beantworten, ob die Fragen alle echt seien oder von der Redaktion ausgedacht. Sie sind alle echt!

 

Sie entsprechen der Wahrheit. Es gibt eine Verantwortung, der Wahrheit zumindest so nahe wie möglich zu kommen. Und doch leitet Erlinger sein neues Buch mit einem Zitat des österreichischen Satirikers Karl Kraus ein: "Eine Notlüge ist immer verzeihlich. Wer aber ohne Zwang die Wahrheit sagt, verdient keine Nachsicht." Nachsicht, Verzeihung, verdient, wer aus einer Notsituation heraus zur Notlüge greift, etwa, wenn ihm ein Geschenk nicht gefällt. Das aber ist nicht Kern des Problems. "Das, was gerade weltweit in Bezug auf die Wahrheit und mit ihr oder mehr noch gegen sie passiert, bedroht die Grundfesten unseres Zusammenlebens. Fake News (...) sind nicht einfach nur lässliche Lügen (...) des Alltags."

 

"Das soll dieses Buch (und diese Lesung) zeigen: Warum die Wahrheit wichtig ist für unser Leben und warum wir sie verteidigen müssen." (Zitate aus "Warum die Wahrheit sagen?)

 

Tickets (10.- /Schüler 7.-) bücherladen 08731.40153 mail@buela.de

Termin:  
Kategorie:   Lesungen
Ort:   Herzogsburg
Obere Stadt 15
84130 Dingolfing



11.05. 2019
Termin:  
Kategorie:   Sport
Ort:   Bogenfreigelände VSG Dingolfiing



11.05. 2019
Beschreibung:  

 Schießen mit KK- u. GK Waffen

Termin:  
Kategorie:   Sport
Ort:   Mehrzweckgebäude



11.05. 2019
Termin:  
Kategorie:   Vereine



11.05. 2019
Beschreibung:  

Das Big-Band-Konzert in der Stadthalle ist abgesagt.

Termin:  
Kategorie:   Konzerte
Ort:   Stadthalle



14.05. 2019
Termin:    – 
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Stadthalle



14.05. 2019
Termin:  
Kategorie:   Feste und Feiern
Ort:   Landgasthof Räucherhansel



14.05. 2019
Beschreibung:  

Referenten:   Dr. med. Peter Kolbinger, Dr. med. Jörg Cuno

mit musikalischer Umrahmung durch die Städtische Musikschule Dingolfing

 

 

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Vortragsraum der Stadtwerke, Wollerstraße 3



15.05. 2019
Beschreibung:  


Treffpunkt: 14 Uhr Bewegungspark am Pappelweg
Training an allen Geräten mit Boccia-Spiel
(geschulte Trainer anwesend)
Auskunft bei Günther Hartl Tel.: 08731/73118

Termin:  
Kategorie:   Ausflüge



17.05. 2019
Beschreibung:  

Fr Auszug zum Fischerfest (18:00 Uhr, Treffpunkt: Rathaus Marklkofen)

Sa Angelbasar im Festzelt (10:00 Uhr)

So Hegefischen (07:00 - 12:00 Uhr) Preisverleihung ab 15:00 Uhr

Termin:    – 
Kategorie:   Verschiedenes



17.05. 2019
Termin:    – 
Kategorie:   Sport
Ort:   Gasthaus Geislinger



17.05. 2019
Beschreibung:  

Dreimal Zeitgeist, drei Bands von heute! Es gibt was Neues zu hören in der Stadt und auf'm Land. Rock? Pop? Indie? (Post-)Punk? Allerneueste deutsche Welle? Drei Bands jenseits aller Begriffe treten an, um Musik in Germany neu zu definieren.


DIE NERVEN (Berlin / Stuttgart)


SPIEGEL ONLINE bezeichnete bereits ihr 2014 erschienene Album "Fun" als eines der wichtigsten und besten deutschsprachigen Platten des Jahrzehnts. Ihre tiefsinnigkritischen Texte kamen roh und unbehauen auf die Bühne. Ihr neues Album "Fake" nun ist
das Meisterwerk der Band, mit melancholischen Zwischentönen und melodischen Gitarrenbögen geben sie ihren deutschsprachigen Texten noch mehr Raum. "Was ich heute sage, morgen schon vergessen...", so beginnt der Titelsong "Fake", und die alte Protestnote der Band erhält nachdenkliche Züge. Mittlerweile treten sie nicht nur in ausverkauften Clubs auf, sondern geben auch ein Konzert in den Münchener Kammerspielen oder schrieben Theatermusik für die Berliner Schaubühne. Nicht nur die "taz" ist begeistert: Die Nerven sind "die beste Liveband des Landes !"


FRIENDS OF GAS (München)


Dass in der Musikwelt eben nicht schon alles mal dagewesen ist, das stellen die fünf Münchener unter Beweis: Ungewöhnlich, ja unerhört ist ihr Sound, endlich mal was ganz Neues!
Sie gehen reduziert und präzise zur Sache, so dass ihre waghalsigen Harmonien nie aus den Fugen geraten. Ihre Intensität verursacht Herzklopfen, was zu einem guten Teil an der Sängerin Nina Walser liegt, die ihre assoziativen Texte ächzt, schreit, haucht und natürlich auch singt, dringlich, kernig, mit einem Wort sensationell. Hier geht es um das Ganze, hier geht es um alles! Kein Konzert ist wie das andere, Improvisation nimmt einen wichtigen Platz ein. Und am Rand: Sie haben München wieder bedeutend gemacht, auch in popkultureller Hinsicht. Folgerichtig waren sie auf dem Notwist-Event in den Münchener Kammerspielen zu Gast. Friends of Gas sind ein Ereignis!


INTERNATIONAL MUSIC (Essen)


Wenn ein Erstlingswerk wie "Die besten Jahre" von renommierten Sendern wie dem Zündfunk des BR als Album des Jahres gehandelt wird, dann muss ein Meteorit in die etablierte Popwelt eingeschlagen haben. Wann hat man zuletzt eine derart entspannte Musik mit ironischen Wort- und Klangwendungen gehört wie bei International Music? Herrlich verspulte Texte, deutsch gesungen, paaren sich mit sanft reduzierten Melodien, die durchaus auch mal schrägen Gitarreneinlagen Platz machen. Und über allem schwebt das Mantra des Hauptsongs: "Cool bleiben!" Männer müssen cool bleiben, Frauen müssen cool bleiben, sogar Jobs müssen es. Ein exzellent schräger Song! Ja, eigentlich wollten sie ungooglebar bleiben, daher ihr Bandname, aber - Pech gehabt: Wenn man "International Music" googelt, kommt mittlerweile die Band aus dem Ruhrpott ganz oben. Völlig zu Recht!


Es gibt Hardtickets zu 25.- im bücherladen Dingolfing zur Selbstabholung.

Tickets über Reservix: 28,50 Euro, im Rathaus Zimmer 25 und online unter www.reservix.de

Termin:  
Kategorie:   Konzerte
Ort:   Stadthalle Dingolfing



18.05. 2019
Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Mehrzweckgebäude Dingolfing



18.05. 2019
Beschreibung:  

anschließend Mmitgliederversammlung

Termin:  
Kategorie:   Vereine
Ort:   Bauhofhallen



18.05. 2019
Beschreibung:  

Drei Wünsche frei – Das bierische Kleinkunstmusical

Das neue Bühnenstück von Tom Bauer auf Bayerns Bühnen

 

 Zwei Jahre nach dem Erfolgsmuscial Oschnputtl zaubert der Kulturpreisträger Tom Bauer zur Freude seiner Fans ein neues Kleinkunstmusical auf Bayerns Bühnen. „Drei Wünsche frei“ heißt sein neuestes
Stück. Er entführt seine Zuschauer ins Jahre 1516 ins schöne Bayernland. Herzog Wilhelm IV. hat gerade den Landtag zusammengetrommelt, um das wohl wichtigste Dokument Bayerns zu beschließen – das bayerische Reinheitsgebot! Doch da kommt ihnen die Protagonistin des Stückes in die Quere: Furunkula, die Zauberfee, gespielt von Veronika Frank bringt viel Wirbel in die Geschichte und auf die Bühne.

 

Sie überlegt gerade ihre Einkaufsliste für den Wochenmarkt: Sellerie, Tomaten, Schnittlauch, 12 Paar Wiener, Leberkäse… ach, wer soll sich das denn alles merken können? So notierte sie auf einem vermeintlichen Schmierzettel ihre Einkäufe. Doch genau auf diesem befand sich die berühmte Unterschrift des großen Herzog Wilhelms. Noch bevor sie darüber nachdenken konnte, lauscht sie durch die verschlossene Türe, was nun passiert:


Der Herold, gespielt von Sebastian Hagengruber betritt den Balkon und das Volk jubelt ihm gespannt zu.

„Liebes Volk! verkündet er.

„Hoit’s eicha Mei und hört’s moi her;
weil ihr sollts jetz glei erfahrn
wos die Gründe uns’res Treffen warn.
Von nun an gibt’s a neues G’setz,
des ganz gnau regelt, wos ab jetz
beim Bierbrau’n nei kimmd und wos ned,
weils so wia jetz ned weida geht.
Wers anders braut, derf’s ned vokaufa,
der kann sein Plempe selber saufa.
Die Zutaten, die solln allein
nur Wasser, Hopfen und Gerste sein.

Und außerdem is noch erlaubt:
a Schnittlauch und a gelbe Ruahm…
und dann no… irgend so ein Wurm,

Tomaten… und a Fencheltee…“*

Zwar kann er es nicht ganz glauben, aber wenn der Herzog dieses Gesetz unterschrieben hat, wird er es wohl auch so meinen. Das bayerische Reinheitsgebot wurde durch Furunkula also völlig vermurkst.
Vor Angst zaubert sie sich gute 500 Jahre in die Zukunft. Und da ist Bayern, bekannt für das schlechteste Bier der Welt - und sie allein ist schuld daran.

 

Ausgerechnet jetzt ist der Akku ihres Zauberstabes leer – und ihr Ladegerät hat sie natürlich vergessen! Wird es ihr gelingen, diesen unglaublichen Fehler wieder gut zu machen? Ist sie gefangen in einer ihr fremden Zeit, oder findet sie eine Möglichkeit, den Zauberstab zu reparieren? Auf dem Weg das Bayernland zu retten begegnet sie unterschiedlichste Charaktere, die allesamt von den drei Künstlern auf der Bühne gespielt werden. So trifft sie unter anderem auf den bestechlichen Bürgermeister, den trinkfesten Pfarrer oder auf ein Esoteriker-Pärchen, das ihr mit allerlei fragwürdigen Hilfsmitteln zur Seite stehen.

In gewohnter Manier zeigt Tom Bauer sein Talent die bayerische Sprache mit viel Witz und in Reimform auf die Bühne zu bringen. Zehn Rollen, gespielt und gesungen von nur drei Personen. Das Typenkabarett wird höchstmusikalisch durch gelungene Kompositionen und dreistimmigen Gesang mit Flügel abgerundet. Mit Veronika Frank (staatlich geprüfte und hauptberufliche Gesangslehrerin) und Sebastian Hagengruber (studierter Gesangslehrer) hat sich Tom Bauer (staatlich geprüfter Ensembleleiter und Klavierlehrer) zwei Profis ins Boot geholt, denen es definitiv nicht an Witz und Charme fehlt, wenn sie in ihre Rollen schlüpfen.

Das wär doch verhext, wenn das nicht ein neues, zauberhaftes und vor allem wie gewohnt unglaublich humorvolles Abenteuer aus der Feder von Tom Bauer wird. Bayerisch - lustig – musikalisch! Wem OSCHNPUTTL gefallen hat, der wird von „Drei Wünsche frei“ regelrecht verzaubert sein!! Ab 2019 auf Bayerns Bühnen, das einzige Musical über das verhexte bayerische Reinheitsgebot!

 

Zum Autor: Tom Bauer, Schöpfer des Kultmusicals Oschnputtl (über 40.000 Zuschauer auf Bayerns Bühnen) ist Multiinstrumentalist und zeigt sich im Stück als Erzähler. Bekannt als Kabarettist, Musiker und Autor von Grimminelle Gschichten verpflichtet sich sehr konsequent der bayerischen Mundart in Reimform verbunden mit musikalischen Kompositionen, die er am Klavier und mit Gesang zum Vorschein bringt. Liebevoll wird er auch der „musikalische Märchenonkel“ genannt, weil er sich nun mal am liebsten mit der Literaturform des Märchens beschäftigt.

*Originalzitat aus dem Stück

 

Tickets sind zum Preis von 23,00 Euro in PG I und 20,00 Euro in PG II im Rathaus, Zimmer 25, und unter www.reservix.de erhältlich.

Termin:  
Kategorie:   Bühnen
Ort:   Stadthalle



19.05. 2019
Termin:  
Kategorie:   Vereine
Ort:   Bauhofhalle



19.05. 2019
Beschreibung:  

Am Sonntag, 19. Mai, findet der Internationale Museumstag statt. Er steht unter dem Motto „Museen – Zukunft lebendiger Traditionen“. Das Museum in der Oberen Stadt beteiligt sich auch in diesem Jahr von 10 – 17 Uhr mit einem abwechslungsreichen Programm.

 

Der Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2019 bereits zum 42. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Als Besucherinnen und Besucher, sind Sie herzlich eingeladen, die in den Museen bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern zu lassen.

 

Um 14 Uhr können Sie die Jugendgruppe des Heimat- und Volkstrachtenvereins Dingolfing bei der Aufführung ihrer Tänze bewundern. Eine Stunde später, um 15 Uhr, lädt Renate Kutzi zu einer Führung zum Thema "Mode und Brauchtum" in die Herzogsburg ein. Dabei wird die Geschichte der Mode im Zusammenhang mit Brauchtum an Hand von Exponaten in der Herzogsburg erklärt. Freuen Sie sich auf einen abwechslungsreichen Tag im Museum Dingolfing. 

 

 

 

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Museum Dingolfing
Obere Stadt 19
84130 Dingolfing



19.05. 2019
Beschreibung:  

Am Sonntag, 19. Mai, laden um 15 Uhr die Stadt Dingolfing und Renate Kutzi zu einer Führung rund um das Thema "Mode und Brauchtum" ein.

Kleidung schützt seit tausenden von Jahren vor Kälte, Hitze und Verletzungen. Darüber hinaus verrät sie über uns, was wir sind bzw. sein wollen. Im beruflichen Alltag und in der Freizeit unterliegen wir bestimmten Moderichtungen. Die verschiedenen Dresscodes begleiten uns seit Jahrhunderten. Aus alltäglicher, zweckmäßiger Arbeitskleidung entwickelten sich Modetrends, die schließlich zum Brauchtum wurden, z.B. Trachten, Brautmode usw. Es wurde so detailliert, dass man auf Grund der Kleidung die gesellschaftliche Stellung der Person auf den ersten Blick sichtbar wurde. Mode bezieht sich nicht nur auf Kleidung, Frisuren, Schuhe, Accessoires, Gesichtsbehaarung, und sogar Baustile veränderten sich im Laufe der Zeit.

Die Geschichte der Mode wird im Zusammenhang mit dem Brauchtum an Hand von einigen Exponaten in der Herzogsburg erläutert.

Eine Anmeldung zur Führung ist nicht erforderlich. 

Termin:  
Kategorie:   Stadtführungen
Ort:   Museum Dingolfing
Obere Stadt 19
84130 Dingolfing



drucken nach oben