Für die Vollständigkeit der Veranstaltungsabsagen kann die Stadt keine Gewähr übernehmen. Die Absagen im Veranstaltungskalender beziehen sich auf Veranstaltungen in den städtischen Einrichtungen bzw. auf Veranstaltungen, bei denen die Stadt als Organisator auftritt. Ob darüber hinaus weitere Veranstaltungen abgesagt werden oder bereits wurden entzieht sich unserer Kenntnis. Dies ist beim jeweiligen Veranstalter zu erfragen.

Veranstaltungskalender

Hier können Sie gezielt suchen:


27.12. 2019
Beschreibung:  

 eigene Anreise!

Termin:    – 
Kategorie:   Sport



27.12. 2019
Beschreibung:  

Kursklassen grün, blau, rot (für alle Altersklassen).
Bei "Kursklasse 6" - 3.Tag im Gebirge (29.12.19).
Abfahrt und Linien lt. Tagespresse und Internet - http://www.sc-dingolfing.de/.
inkl. Busfahrt, Kursgebühr, tägliche Hin- und Rückfahrt, zuzüglich Liftkarten je nach Alter und Kursklasse ab 140,-€.
Auf Wunsch mit Ganztagsbetreuung inkl. Mittagessen - Aufpreis von 40,- € (Kinder ab 8 Jahren).

Termin:    – 
Kategorie:   Vereine



28.12. 2019
Beschreibung:  

im Rahmen des Landkreispilgerweges "Stille Wege. Starke Menschen."

 

Im Gehen zur Ruhe kommen, die Schönheit der Natur wirken lassen, geheimnisvolle Wege und kraftvolle Menschen entdecken, Dankbarkeit und Kraft entwickeln und dabei sich selber und einem tragfähigen Glauben auf die Spur kommen. Das sind nur beispielhafte Effekte, die Menschen heute am Phänomen Pilgern faszinieren. Lange schon entdecken wir die uralte Meditations- oder Besinnungsform des Unterwegsseins wieder und immer mehr Menschen haben schon tiefe Erfahrungen gesammelt auf den berühmten Wegen nach Santiago oder auf der Via Nova.

Jetzt gibt es einen neuen Pilgerweg - direkt vor unserer Haustür! Eine Aktionsgruppe der Katholischen Erwachsenenbildung und des Tourismusbüros Dingolfing-Landau arbeitet seit geraumer Zeit an einem besonderen Weg durch den Landkreis. Er steht unter dem Motto "Stille Wege - Starke Menschen" und führt durch entlegene stille Winkel, über wunderbare Höhenzüge mit Ausblick, entlang an altehrwürdigen Kultur- und Glaubensstätten und auf den Spuren großartiger Menschen der Geschichte unserer Region, deren Botschaft uns heute Kraft und Orientierung geben kann.

 

Das Fest Silvester lädt dazu ein, auf das vergangene Jahr zurückzublicken und auf das neue Jahr vorauszuschauen: Am Samstag, 28. Dezember wird eine begleitete Pilgerwanderung für eine Gruppe auf der siebten Etappe des Rundwegs, nämlich zwischen Weigendorf und Dingolfing angeboten. Treffpunkt ist um 09.00 Uhr am Caprima Parkplatz in Dingolfing. Gemeinsam mit der ausgebildeten Pilgerbegleiterin Martina Dorfmeister wird per Taxi zum Ausgangspunkt gefahren. Die Route von etwa 14 km führt über Wander- und Feldwege sowie kleine Straßen von Weigendorf nach Dingolfing, wo eine Einkehr im Gasthaus die Tour gebührend abrunden wird.  Bitte sorgen Sie für ausreichend Getränke, eine kleine Wegzehrung und dem Wetter angepasste Wanderkleidung. Das Angebot steht allen Interessierten offen, die ihre Heimat gerne zu Fuß ganz neu entdecken mögen. Die Unkostenbeteiligung für die geführte Tour beläuft sich auf 18 € (incl. Taxitransport), zu entrichten beim Treffpunkt. Anmeldung ist dringend erforderlich bei der KEB unter Tel. 08731/74620. Wir behalten uns vor, die Veranstaltung bei sehr schlechtem Wetter kurzfristig telefonisch oder per Mail abzusagen. Die Veranstalter Katholische Erwachsenenbildung Dingolfing-Landau und Tourismusbüro des Landkreises übernehmen keinerlei Haftung für Diebstähle, Verletzungen oder Schäden an Personen oder Sachgegenständen, die sie nicht zu vertreten haben. Die Teilnahme an Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Referentin: Martina Dorfmeister, Ettling

Veranstalter: KEB & Tourismusbüro im Landkreis DGF-LAN

Anmeldung: bei KEB online bei der Veranstaltung oder 08731/74620; oder bei Dorfmeister: 09937/ 1359

Gebühr: 18,00 € (Bustransport incl.)

Termin:  
Kategorie:   Wanderungen
Ort:   Caprimaparkplatz, Stdaionstraße, 84130 Dingolfing



28.12. 2019
Beschreibung:  

"Schwanensee“ – die Inkarnation des klassischen Balletts

Für die russische Primaballerina Galina Ulanowa ist es „das schönste Ballett, das man sich vorstellen kann“. Für Tanzliebhaber ist es der Inbegriff hoher klassischer Tanzkunst: „Schwanensee“, das erste Ballett aus der Feder des Komponisten Peter I. Tschaikowsky. Bereits 1876 vollendete der damals 36-jährige Tonkünstler das 1977 uraufgeführte Meisterwerk, doch erst nach seinem Tod im Jahr 1895 gelang den Choreografen Lew Iwanow und Marius Petipa im Mariinski Theater St. Petersburg eine bis heute richtungweisende Inszenierung. Seither fasziniert das romantische Märchen von der in einen weißen Schwan verzauberten Prinzessin Odette und ihrer diabolischen Gegenspielerin Odile, dem schwarzen Schwan, das Publikum. Tschaikowksy ist mit seinem Erstling ein einmaliger Wurf gelungen, der die Welt des Bühnentanzes für immer verändert hat. „Schwanensee“ gehört heute zum Standardrepertoire aller großen Kompanien und ist zum Synonym geworden für die Eleganz klassischen Balletts auf höchstem Niveau.

 

Romantisch-tragisches Tanzmärchen um eine verzauberte Schwanenprinzessin

Es ist eine unsterbliche Geschichte von der Macht der wahren Liebe, vom jungen Prinzen Siegfried, der sich in die Schwanenprinzessin Odette verliebt und sie vom Bann des bösen Zauberers Rotbart befreien will, die das St. Petersburg Festival Ballet in opulenten Bildern erzählt. Zu den zahlreichen Höhepunkten, dank derer das Ballett seit mehr als 120 Jahren das Publikum in den Bann schlägt, zählen u. a. die Pas de deux Siegfrieds mit dem weißen Schwan sowie mit dem schwarzen Schwan und der legendäre Tanz der kleinen Schwäne. Mit unvergleichlicher Leichtigkeit und Eleganz, gepaart mit höchster technischer Perfektion, bringt das renommierte St. Petersburg Festival Ballet in zauberhaften Kostümen diese Highlights des klassischen Balletts, die jedem Tänzer körperliche und darstellerische Höchstleistungen abverlangen, auf die Bühne. Den Zuschauern eröffnet sich in einem prächtigen Bühnenbild die märchenhafte Handlung voll getanzter Emotionen zwischen Liebe und Sehnsucht, Eifersucht, Wut, Schmerz und Glück. Zeitlos sind die vollendete Schönheit von Tschaikowskys Musik und das im Tanz angelegte, zutiefst menschliche Ideal von Liebe, Treue und Harmonie

 

Russische Ballettkunst auf höchstem Niveau – das St. Petersburg Festival Ballet

„Schwanensee“ in der Interpretation des St. Petersburg Festival Ballet – das ist Ballett in höchster Vollendung. 42 Tänzerinnen und Tänzer, allesamt Absolventen der besten russischen Ballett-Schulen wie der Vaganova-Akademie von St. Petersburg, der Moskauer Akademie der Choreografie, der Ufa Ballett-Schule und der Perm Ballett-Akademie, bilden eine der renommiertesten Ballett-Kompanien, die man aktuell auf der Bühne bewundern kann. In „Schwanensee“ kann das St. Petersburg Festival Ballet das gesamte Repertoire seiner klassischen Eleganz und perfekten Könnerschaft unter Beweis stellen. Insbesondere die Partie der Odette/Odile ist die Paraderolle für eine Primaballerina schlechthin. Das hochkarätige Ensemble brilliert mit einer Tanzleistung, die so vollkommen ist, dass sie den Zuschauern schier den Atem raubt. In vollendeter tänzerischer Harmonie haucht das St. Petersburg Festival Ballet der historischen Choreografie von Lew Iwanow und Marius Petipa neues Leben ein. 

 

Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Einlass ist um 18.00 Uhr.

Tickets sind im Rathaus, Zimmer 25, bei SKRIBO Wälischmiller und unter www.reservix.de zum Preis von 58,30 Euro in PG I, 51,70 Euro in PG II und 41,80 in PG III erhältlich.

Termin:  
Kategorie:   Bühnen
Ort:   Stadthalle



drucken nach oben