Für die Vollständigkeit der Veranstaltungsabsagen kann die Stadt keine Gewähr übernehmen. Die Absagen im Veranstaltungskalender beziehen sich auf Veranstaltungen in den städtischen Einrichtungen bzw. auf Veranstaltungen, bei denen die Stadt als Organisator auftritt. Ob darüber hinaus weitere Veranstaltungen abgesagt werden oder bereits wurden entzieht sich unserer Kenntnis. Dies ist beim jeweiligen Veranstalter zu erfragen.

Veranstaltungskalender

Hier können Sie gezielt suchen:


31.07. 2020
Termin:    – 
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Zeltplatz Mamming



31.07. 2020
Beschreibung:  

Fr Auszug zum Fischerfest (18:00 Uhr, Treffpunkt: Spitalplatz)

Sa Angelbasar im Festzelt (10:00 Uhr)

So Königsfischen (07:00 - 12:00 Uhr) Preisverleihung ab 15:00 Uhr

 

Termin:    – 
Kategorie:   Verschiedenes



11.08. 2020
Beschreibung:  

Brunnen galten bis zur Einführung des Leitungswassers für die Bewohner eines Orts als Treffpunkt. Diese soziale Funktion nehmen sie bis heute in vielen Ländern ein. Mit den unterschiedlichen Motiven und Wasserspielen stellen sie wichtige Bauten und Anziehungspunkte im öffentlichen Raum dar. Über 19 Brunnen und Kunstwerke zieren das Stadtbild Dingolfings. Ihre in Form und Material sehr unterschiedliche Gestaltung lässt Raum für eigenen Interpretationen. Dennoch steht jeder Brunnen in Beziehung zu seinem Umfeld. So dienen die Brunnen als Namenspatron, spiegeln das historische Platzgeschehen wider oder versinnbildlichen dessen städtische Bedeutung. Renate Kutzi zeigt bei dieser Führung einen ungewöhnlichen und daher überaus reizvollen Blick auf unsere Stadt. Der Rundgang startet vor dem Fischereibrunnen, der den ehemaligen Vorort der Stadt ziert. Er wurde von der Dingolfing Künstlerin Jutta Wimmer geschaffen und zeigt u.a. die heimischen Fischarten und lässt einen Blick auf das frühere Leben der Fischer zu. Weitere Stationen sind die Bruckstraße, der ehemalige Apothekergarten, der Marienplatz, Spitalplatz, der Bürgerheimbrunnen, der Brunnen bei den Stadtwerken, der Johannesbrunnen, den der Eggenfeldener Künstler Joseph Michael Neustifter aus Bronze schuf, ebenso wie den Amtsschimmelbrunnen vor dem Dingolfinger Rathaus. Märchen dienten aber auch als Vorlage zur Brunnengestaltung. Beispiel dafür ist in der Oberen Stadt der „Hans im Glück-Brunnen“, der ein Ferkel unter dem Arm trägt. Der Brunnen wurde bereits 1956 an anderer Stelle errichtet und kam 1990 an den heutigen Platz. Freuen Sie sich auf einen kurzweiligen Spaziergang mit Renate Kutzi. Treffpunkt ist am Dienstag, 11. August um 18.30 Uhr vor dem Bruckstadel, Fischerei 9. nformationen zur Anmeldung werden rechtzeitig in der Presse bekannt gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Termin:  
Kategorie:   Stadtführungen
Ort:   Treffpunkt:
Informationszentrum im Bruckstadel
Fischerei 9
84130 Dingolfing



15.08. 2020
Termin:  
Kategorie:   Vereine
Ort:   Landau



15.08. 2020
Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Feuerwehrhaus



22.08. 2020
Beschreibung:  

Plakat Kulturmobil 2020Im Sommer ist KULTURmobil wieder in ganz Niederbayern unterwegs. Seit 23 Jahren begeistert das Profitheater des Bezirks Niederbayern Groß und Klein mit humorvollen, kurzweiligen und gleichzeitig anspruchsvollen Stücken. Und das bei freiem Eintritt!

Dieses Jahr führen die Schauspieler von „Theater Maskara“ um 17 Uhr spannende Märchen für Kinder auf. Um 20 Uhr wird Molières Komödie „Der Geizige“ gegeben. Ein Stück, in dem ein Vater so von Gier, Geiz und Geld besessen ist, dass er dafür sogar das Glück seiner Kinder aufs Spiel setzen würde.

Wegen der Pandemie musste eine Hälfte der Tournee abgesagt werden. Die andere Hälfte findet aber statt.

 

Damit für alle die Ansteckungsgefahr möglichst gering ist, geht KULTURmobil mit einem ausgefeilten Hygienekonzept auf Reisen.

 

Die Tournee beginnt am 1. August in Obersüßbach. Am 5. September ist die Tournee bereits wieder vorbei. Also, nicht vergessen: Sommer ist Kulturmobil-Zeit!

 

 

 

 

 

 

 

 

Informationen zu den Stücken:

 

17 Uhr: "Die Kristallkugel"

Abwechslungsreiches Märchenprogramm vom Theater Maskara für Kinder ab 5 Jahren
Das Nachmittagsprogramm von KULTURmobil bestreiten 2020 Frieder Kahlert, Stefan Knoll und Moise Schmidt. Abwechselnd führen sie die drei Märchenstücke „Der Held und die Prinzessin“, „Die Kristallkugel“ und „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ auf. Das 1986 von Frieder Kahlert (Kulturpreisträger des Landkreises Passau 2002) gegründete „Theater-Maskara“ zeichnet sich durch seine aufs aufwändigste in Handarbeit hergestellten Masken aus, die es den Schauspielern erlauben, in viele verschiedene Rollen zu schlüpfen. Im Zusammenspiel mit Stimmwechseln und musikalischen Intermezzos gewinnen die zeitlosen Märchenstücke eine Dynamik, die nicht nur die Kleinen mitreißt.

 

 

Der Geizige_1720 Uhr: „Der Geizige“ – Molières Komödie in die Gegenwart versetzt
Als Abendstück wird 2020 Molières Komödie „Der Geizige“ in der Inszenierung von Florian von Hoermann gezeigt. Als Dozent für Regie an der Athanor Akademie, weiß er, wie man einen historischen Stoff in die Gegenwart holt. Dabei schreckt die Inszenierung nicht davor zurück, Molières Stück gegen den Strich zu bürsten. Ob der aus der Zeit gefallene, geizige Harpagon wirklich die lasterhafteste Figur ist, ist dabei nur eine der Fragen, die die Inszenierung aufwirft und neu verhandelt. Man darf sich auf ein Verwirrspiel um unerfüllte Liebe und hintertrieben agierende Figuren freuen.   

 

Termin:  
Kategorie:   Bühnen
Ort:   Marienplatz bei schlechtem Wetter im Städtischen Bauhof, Bauhofstr. 2, 84130 Dingolfing



29.08. 2020
Beschreibung:  

Die Veranstaltung wurde abgesagt!

Termin:  
Kategorie:   Feste und Feiern
Ort:   Stadthalle



02.09. 2020
Termin:  
Kategorie:   Vereine



05.09. 2020
Beschreibung:  

Warenanlieferung am Donnerstag von 16.00 - 18.30 Uhr und Freitag von 9.00 - 12.00 Uhr,

Abholung der Waren am Sonntag von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr.

Nähere Infos bei Frau Annemarie Kowaletz Telefon. 08731/9754

http://www.kinderbasar-dingolfing.de

 

Einlass für Schwangere am Samstag bereits ab 9:30 Uhr (mit Mutterpass + Personalausweis + 1 Begleitperson)

Termin:  
Kategorie:   Märkte
Ort:   Stadthalle



08.09. 2020
Beschreibung:  

Die Stadt Dingolfing lädt sie mit den Stadt- und Kulturführern zu einem Spaziergang durch Dingolfing ein. Martin Legner wird dabei mehrere Gebäude unserer Stadt vorstellen und auf deren Entwicklung und Geschichte eingehen. Der Spaziergang beginnt am historischen Bruckstadel in der Fischerei. Von dort geht es die Stufen empor zur Oberen Stadt. Ziel ist die ehemalige Hausnummer 1, dass sog. „Dullingerhaus. Ein kurzer Blick in das Innere des heutigen Landratsamtes (Zulassungsstelle), gibt einen Einblick in die Bauweise des Hauses. Weiter geht es vorbei am Museum Dingolfing hinunter zum Herrenweiher. Die ehemalige „Turnhalle“, die nicht nur Sportstätte war, sondern jahrzehntelang Gastgeber für die verschiedensten Veranstaltungen der Dingolfinger Vereine war, wird näher beleuchtet. Der Spaziergang führt weiter zum Pfarrplatz. Von diesem Areal aus beginnt die Geschichte unserer Heimatstadt. War doch dieses Areal unter dem Aglilofinger Herzog Tassilo III. eine ehemalige Herzogspfalz. Hier wurde eine Synode mit weltlichen und kirchlichen Würdenträgern abgehalten. Das Pfarrhaus, dass den Platz beherrscht, steht zur Besichtigung offen. Es ist eines der wenigen Gebäude, die den Angriff auf Dingolfing im österreichischen Erbfolgekrieg 1743 ohne totale Beschädigung überstand. Weiter geht es zum Speisemarkt Haus Nr. 8. Dieses relativ unspektakuläre Gebäude hat doch eine sehr abwechslungsreiche Geschichte. Es wird bereits im Jahr 1467 als das Brothaus der Stadt Dingolfing erwähnt. Was vielen Dingolfingern vielleicht nicht bekannt ist, in diesem Haus befand sich von 1838 bis 1938 die Verwaltung der Stadt Dingolfing. Auf unserem weiteren Rundgang kommen wir in die Lederergasse. Hier ist das Ensemble der Hausnummern 19 / 21 23 interessant. Diese Gebäude standen doch kurz vor dem Abriss. Gegner und Befürworter des Abrisses standen sich sehr konträr gegenüber. Letztendlich wurde vom Stadtrat am 15. Mai 1997 entschieden das ganze Areal zu sanieren. Das Ergebnis spricht für sich.

Bitte beachten, Sie dass die max. Teilnehmerzahl in der Presse bekannt gegeben wird. Die entsprechenden "Eintrittskarten" können nur persönlich im Bruckstadel, Montag - Freitag 14 - 18 Uhr, samstags von 10 - 15 Uhr abgeholt werden. Wir bitten um Ihr Verständnis. Bei Bedarf wird die Führung wiederholt. Bitte achten Sie auf feste Schuhe und dem Wetter angepasste Kleidung. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr vor dem Bruckstadel, Fischerei 9.

 

 

Termin:  
Kategorie:   Stadtführungen
Ort:   Treffpunkt:
Informationszentrum im Bruckstadel
Fischerei 9
84130 Dingolfing



11.09. 2020
Termin:  
Kategorie:   Vereine
Ort:   Gasthaus zum Lamm



11.09. 2020
Beschreibung:  

Volkssänger erleben derzeit ein Revival und liegen voll im Trend. Genau da knüpfen die BR-„Brettl-Spitzen“ mit Inhalt und Programm nahtlos an. Erstmals gibt es die Stars und Newcomer aus der erfolgreichen Sendung des BR auch live zu erleben. In einer Bayern-Premiere sind sie gemeinsam exklusiv in Dingolfing zu Gast, präsentiert von Jürgen Kirner. Natürlich spielt die Couplet AG komisch und satirisch auf - und auch solistisch glänzen, neben dem Frontmann Jürgen Kirner, die Mitglieder Bianca Bachmann, Bernhard Gruber und Bernhard Filser. Als Gäste aus Niederbayern gibt es die musikalische und gesangliche Urgewalt des Trios Schleudergang zu erleben und der Publikumsliebling, die stimmgewaltige Barbara Preis aus dem Bayerwald zieht deftig und frivol alle Register ihres Könnens. Aus „Dahoam is dahoam“ und als Stammgast in den Brettl-Spitzen-Sendungen ist Brigitte Walbrun ebenfalls live mit von der Partie. Gemeinsam garantieren sie einen unvergesslichen Abend bei dem die Stadthalle gerockt wird!

Die Brettl-Spitzen spiegeln ein aktuelles, musikalisches Lebensgefühl im Freistaat wider und zeigen dieses Gefühl in allen Facetten: traditionsbewusst und heimatverbunden, aber auch jung und unverbraucht sympathisch, mit immer wieder neuen Aspekten, live und exklusiv in Dingolfing!

 

Tickets zum Preis von 31,00 Euro in PG I, 29,00 Euro in PG II und 27,00 Euro in PG III sind im Rathaus, Zimmer 25, im Bruckstadel, bei SKRIBO Wälischmiller oder online unter www.reservix.de erhältlich.

 

 

Termin:  
Kategorie:   Bühnen
Ort:   Stadthalle



16.09. 2020
Beschreibung:  

geschlossene Veranstaltung

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Stadthalle



18.09. 2020
Beschreibung:  

Treffpunkt: FF Pilbertskofen

Termin:  
Kategorie:   Feste und Feiern



19.09. 2020
Termin:  
Kategorie:   Feste und Feiern
Ort:   Stadthalle



19.09. 2020
Beschreibung:  

Kartenausgabe 12:00 Uhr

Abwiegen 17:00 - 18:00 Uhr

Preisverleihung ab 20:00 Uhr

Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Pilbertskofener Kirta, Festzelt



20.09. 2020
Beschreibung:  

Lustig und lecker –

„Grimminelle Gschichten“, gelesen vom Autor Tom Bauer, mit saisonalem Vier-Gänge-Menü a

Es war einmal...Tatort Märchenwald: Tom Bauer ist der bayerisch-grimminelle Märchenonkel

Haben Sie sich noch nie gefragt woher das Schneewittchen wirklich ihren Namen hat oder warum Hänsel und Gretel drei Tage durch den Wald irren, am Ende jedoch den Weg noch Hause ohne Probleme finden?

Tom Bauer ist diesen Dingen auf den Grund gegangen und hat seine Ermittlungen auf 152 Seiten Papier gebracht. In seinem Werk „Grimminelle Gschichten“ erörtert der musikalische Märchenonkel, der nur mit Hut anzutreffen ist, den offensichtlichen Tatbestand: Schneewittchen, mit schwarze Haaren und schwarzen Lippen, bekam den Namen vom weißen Pulver, das sie in regelmäßigem Turnus vom Hofnarr bezog.

Rotkäppchen war eine einfältige Blondine, um nicht zu sagen eine „hohle Birn“ mit Walkman und Hugo Boss Kappl. Wer sonst fällt auf eine Oma im Wolfspelz herein?

Jedoch gibt es immer noch Ungereimtheiten. Es ist schon ein „sakrisches Dusl“, dass ausgerechnet 100 Jahre nach Dornröschens Spindelstich ein Prinz am verwachsenen Königshaus einen Biselstopp einlegt und das staubige Ding dann auch noch küssen mag.

Da ist was faul im Märchenwald und Tom Bauer, der Kommissar Schimanski unter den Mundart-Autoren, deckt auf. Dabei verwebt er gekonnt die heutige Zeit kabarettistisch mit dem Märchengrundgerüst, bespickt die Protagonisten mit modernen Attributen und entlockt dem Zuhörer Lacher, die so herzhaft sind, wie ein Bissen vom Pfefferkuchenhaus.

Am 26.04.2020 kommt Tom Bauer nun schon zum vierten Mal mit seinen „Grimminellen Gschichten“ in die Dingolfinger Stadthalle. Er wird nicht nur aus seinem Buch vorlesen, sondern auch am Klavier und mit humorvollen Erzählungen und Gedichten für einen kurzweiligen Abend garantieren.

„Milleniummärchen“ könnte man seine Versionen der Gebrüder Grimm Märchen nennen, frisch, witzig und kritisch, in Versform, auf bayerisch und a bissl „modernisiert“. Toni Lauerer sagte über das Buch: „I hob mi köstlich amüsiert! Hut ab vor diesem Talent zu reimen und vor dieser Kreativität!“.

Mit dabei in diesem Jahr: "Dornröschen", "Rotkäppchen", "Schneewittchen".

 

 

Ein kleiner Einblick in „Dornröschen“:

Dann, nach vielen Jahren

wars dann doch amoi soweid,

do hams endlich a kloans Töchterl kriagt –

mei ham se de gfreid!

 

‚Rosa‘ hods zwar ghoaßn,

aber ‚Röschen‘ songs dazua.

Rosa desweng, weil der Nam,

der passt zur Farb vo ihre Schuah.

 

Ja, waar des jetz a Buabal worn,

wia dadns den woi nenna?

Wahrscheinlich hätt er ‚Hellblau‘ ghoaßn –

Do is ‚Rosa‘ dann no scheena!

 

 

Dieser amüsante Streifzug Tom Bauers durch die Werke der Gebrüder Grimm wird begleitet von einem delikaten, saisonalen Vier-Gänge-Menü mit vorherigem Sektempfang. Lachen, Schlemmen, Genießen – ein Abend, den man sich keinesfalls entgehen lassen darf!

Einlass ist um 18.00 Uhr. Dauer der Veranstaltung: ca. 3,5 Stunden. Ticketpreis exkl. Getränke (außer Begrüßungssekt): 55,00 Euro, Kinder bis zwölf Jahre: 35,00 Euro. Tickets sind unter www.reservix.de, im Rathaus, Zimmer 25 sowie an allen bekannten Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich.

Buchungshinweis:
Es können sich Platzänderungen ergeben! Rollstuhlfahrer sollen sich bitte im Vorfeld mit dem Veranstalter unter 08731/501125 in Verbindung setzen.

 

Menü:

Aperitif: Lillet Wildberry mit Blätterteighäppchen

 

Frühlingssalat mit gebratenen Austernpilzen
und Spargelspitzen an Balsamicodressing
xxx
Bärlauchcremesuppe mit Crevetten
 xxx
Rosa gebratenes Rinderlendensteak auf
Grillgemüse und Buttertagliatelle
oder
Zanderfilet vom Grill auf Pfannengemüse
mit Kartoffelgratin
oder
Pestotagliatelle mit gebratenem Gemüse und Parmesan
xxx
Pana Cotta mit Erdbeeren, lauwarme Waffel mit Sahne und Eis

Termin:  
Kategorie:   Lesungen
Ort:   Stadthalle Dingolfing



24.09. 2020
Termin:  
Kategorie:   Verschiedenes
Ort:   Stadthalle



25.09. 2020
Beschreibung:  

50 Jahre Isargilde

 

Eine „ausgefallene“ Ausstellung

 

 

Dingolfing. Die Künstlergemeinschaft Isargilde Dingolfing-Landau kann in diesem Jahr ein „ausgefallenes“ Jubiläumsjahr feiern: Sie wird 50 Jahre alt. Die Ausstellung im Kastenhof Landau sowie die Vernissage  und knapp 2 Wochen Ausstellung in der St.-Anna-Kapelle fielen der Corona-Pandemie zum Opfer. Die Ausstellung in Bischofsmais wurde ebenfalls abgesagt.

Die Dingolfinger Ausstellung im Bruckstadel wird auf jeden Fall stattfinden: ein positives Zeichen in dieser so kulturarmen Corona-Zeit. Vom 25. September – 25. Oktober 2020 ist sie täglich geöffnet. Am 3.Oktober 2020 wird der 1.Vorsitzende Werner Claßen um 14.00 Uhr durch die Ausstellung führen.

 

 

„Man wird bescheidener“, stellt Werner Claßen fest, „konnte man sich bis heute keine Ausstellung ohne Vernissage vorstellen, so ist das heute traurige Realität.“ In Passau in der St.-Anna-Kapelle fand sie nicht statt. Ob die Vernissage in Dingolfing stattfinden werde, steht auch noch in den Sternen. Geplant ist sie für Donnerstag, den 24. September um 19.30 Uhr.

 

Werfen wir zuerst einmal einen Blick zurück:

Zu Beginn des Jahres 1970 traf sich in Pilsting eine kleine Gruppe von Künstlern, um den „Club Bildender Künstler Pilsting“ ins Leben zu rufen. Ein Jahr später wurde daraus die  „Malergruppe Pilsting“. 1972 wurde der endgültige Name  Künstlergemeinschaft „ISARGILDE e.V.“ ausgewählt.  Dieser Verein kann nun im Jahr 2020 sein fünfzigjähriges Jubiläum begehen.

Von diesem Gründern im Jahre 1970 sind noch zwei Mitglieder aktiv im Verein: Hans Schütz und Fritz Königbauer. Ersterer führte den Verein ein ganzes Jahrzehnt von 1970 bis 1980, letzterer stand ganze 18 Jahre als stellvertretender Vorsitzender dem Verein zur Verfügung. Josef Mayer löste Hans Schütz 1980 als Vorsitzender ab und Werner Claßen übernahm 1990 dessen Posten und behielt ihn bis heute – schon dreißig Jahre!

 

Das Konzept der ISARGILDE war ganz simpel. Gemeinsam organisierte man Ausstellungen: zuerst in Pilsting und Umland, später auch über die Landkreisgrenzen hinaus. So stellte der Verein neben Landau (Kastenhof) und Dingolfing (Herzogsburg und Bruckstadel) u. a. auch in Landshut (Rathaus), München (Regierung von Oberbayern), Stuttgart, Bonn (Bayerische Vertretung), ja sogar in Stadt Haag in Niederösterreich aus.

 

Was macht aber nun den „Erfolg“ dieser Künstlergemeinschaft aus? Neben den zahlreichen Ausstellungen als erstes Indiz ist die gestiegene Qualität der ausgestellten Werke zu nennen. Im Jahr 2000 führte die Künstlergemeinschaft eine Jury ein, die die Werke auswählte, die Ausstellungen zusammenstellte und über Neuaufnahmen entschied.

Als Zeichen dieser neuen Qualität sind zum einen Ankäufe aus öffentlicher Hand, wie die des Deutschen Bundestages oder die der Bayerischen Staatsgemäldesammlung zu nennen. Der „Kulturpreis“ des Landkreises 1993 an die Isargilde ist ein weiteres Indiz der Wertschätzung der ISARGILDE. Zudem erhielten einzelne Mitglieder ebenfalls diesen Kulturpreis. Überregional bedeutsam ist die Verleihung des „Heimatpreises Bayern“ an die Isargilde im Jahr 2017, überreicht vom damaligen Heimatminister und jetzigen Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder. Er hat auch die Schirmherrschaft über die Jubiläumsausstellungen der Isargilde in diesem Jahr übernommen. Zudem verfasste er ein Grußwort für den Katalog.

 

Insbesondere die Ausstellungen im Dingolfinger Bruckstadl und im Landauer Kastenhof wurden weit über die Landkreisgrenzen bekannt. Die Qualität und Vielfalt der ausgestellten Werke  überzeugten die Besucher ebenso wie auch namhafte Gastaussteller im Kastenhof Landau: u. a. Günther Filus, Hubert Huber, Raimund Reiter, Aldo Canins, Max Haller, Heiner Riepl oder Ludwig Bäuml. Vereinsmitglied Anton Kerscher stellte sogar schon zweimal auf der Biennale Venedig aus: 2017 im Palazzo Mora und 2019 in den Giardini della Marinessa.

 

Jeweils zu runden Geburtstagen brachte der Verein Kataloge heraus, welche die Mitglieder und deren Hauptwerke dokumentierten. Aktuell hat der Verein 46 Mitglieder.

 

Zum 50jährigen Jubiläum erscheint daher ein reich bebilderter 200 Seiten starker Katalog, in dem 37 Künstler der Isargilde mit bis zu vier Werken vorgestellt werden. Grußworte der ehemaligen Politiker, Landrat Heinrich Trapp, Bürgermeister Josef Pellkofer aus Dingolfing und Helmut Steiniger aus Landau und des Ministerpräsidenten des Freistaates Bayern, Herrn Dr. Markus Söder bereichern den Katalog. Berichte über die Verleihung des Heimatpreises Bayern an den Verein und die zweimalige Biennale Venedig Teilnahme von Anton Kerscher runden das Vereinsgeschehen ab. Eine umfangreiche Chronik schließt den textlichen Teil ebenso wie ein ausführliches Vorwort des 1.Vorsitzenden Werner Claßen ab, in dem er die 46 Isargilde-Künstler einzeln vorstellt.

 

Bislang ist der Katalog in Pilsting bei Werner Claßen, in Landau bei Fritz Königbauer und Josef Mayer, in Bubach bei Anton Kerscher und in Dingolfing bei Skribo Wälischmiller, im Bruckstadel und in der Herzogburg erhältlich.

 

Termin:    – 
Kategorie:   Ausstellungen
Ort:   Informationszentrum im Bruckstadel
Fischerei 9
84130 Dingolfing



26.09. 2020
Beschreibung:  

Nachdem die Erding Wrestling Show 2018 eine erfolgreiche erste Show in Dingolfing vor neuem Puplikum hinlegen konnte und 2019 an diesen Erfolg anknüpfte, kommt die EWS auch am 2020 wieder nach Dingolfing, um dort weiter zu machen, wo sie aufgehört hat. Dieses Jahr ist dazu ein ganz besonderes Jahr, denn die Erding Wrestling Show feiert ihren 15. Geburtstag und will deswegen noch einmal richtig Gas geben. Mit 6 professionellen Kämpfen, in denen Wrestler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz gegeneinander antreten ist somit für jeden Wrestling-Fan etwas dabei.


Der Einlass beginnt ab 18:00 Uhr. Von 19:00 Uhr bis 22:00 Uhr werden den Zuschauern actionreiche Kämpfe geboten. Für diejenigen, die besonders nah am Geschehen sein wollen, gibt es die 1.-Reihe-Tickets für 25€.

Für die restlichen Plätze liegt der Eintrittspreis bei 15€ pro Karte.






Termin:  
Kategorie:   Sport
Ort:   Stadthalle Dingolfing



drucken nach oben