Museum Dingolfing

Grossansicht in neuem Fenster: Museum Dingolfing

 

In einem geschlossenen mittelalterlichen Gebäudekomplex, bestehend aus Kastenhof, Pfleghof, Kasten und historischer Stadtmauer mit Stadtturm, wird die außergewöhnliche Geschichte der Stadt von den Anfängen bis hin zur Gegenwart vermittelt: Archäologie, Stadt-, und Industriegeschichte in einem Museumsquartier.

 

Ein Café / Restaurant und ein Museumsshop runden das Quartier ab.

 

Industriegeschichte

Auf ca. 1000 qm Grundfläche wird im umgebauten Kasten die industrielle Entwicklung der Stadt Dingolfing gezeigt. Von der Sämaschine zum Hightech-Automobil – eine Entwicklungslinie im Museum mit dem Werdegang der Firma Glas, Eicher und BMW. Eine Geschichte, die nur in Dingolfing am Originalstandort darstellbar ist.

 

Stadtgeschichte

Seit 1959 werden hinter dem prachtvollen Schaugiebel der Herzogsburg für die Entwicklung von Dingolfing umfangreiche Themenkomplexe des „Lebensraumes Stadt“ behandelt – Landschaft und Verkehrslage, die Vorstellung von Heimat und Familie, die Bedeutung von Religion und Kult, sowie Form und Funktion der Schwaigdörfer. Eine archäologische Abteilung schließt sich an.

 

Veranstaltungen

Das Museum in der Oberen Stadt in Dingolfing bietet Raum und schafft die Atmosphäre für vielerlei gesellschaftliche und kulturelle Nutzungen. Museumspädagogische Begleitprogramme und Sonderausstellungen sind Teil des umfassenden kulturellen Angebotes, das auch Hochzeiten im historischen Ambiente einschließt.

drucken nach oben